Sauerstoff Therapie

Vor über 60 Jahren machte Dr. med. F. Wehrli seine ersten Versuche mit der Kombination von Blut+Sauerstoff+UV-Licht und nannte die Methode H.O.T.
Seit dieser Zeit wurden die Geräte wesentlich verbessert und die
wissenschaftliche Grundlagenforschung dieser Therpie erweitert, so dass heute mehr als 4000 Therapeuten damit erfolgreich arbeiten.

Arbeitsablauf und therapeutische Ziele: Der technische Ablauf der klassischen H.O.T. läßt sich wie folgt, kurz zusammenfassen: Es werden 50-100ml Blut aus der Vene entnommen, dieses wird ca. 10 Minuten mit reinem medizinischen Sauerstoff aufgeschäumt und gleichzeitig mit UVC-Licht bestrahlt. Anschließend wird das Blut i.v., i.m. oder per Tropfinfusion zurückgegeben.

Das hier durch einen photochemischen Prozeß umgewandelte und aufgewertete Blut wird so zu einem hochwirksamen Medikament. Die Hauptindikation ist eine intensivierte Durchblutung von ischiämischen Gewebsabschnitten und eine verbesserte Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus.

 



© 2007-11 Eugen Lüchtefeld | Geöffnet um 11:11:07 |